Kategorien
Texte

Demut (6): Heute vor fünf Jahren spielten wir in der Regionalliga bei Sechzig.

Erinnert ihr euch? Es gab mal eine Zeit, da spielte unser Verein nur in der Regionalliga. Heute ist das kaum noch vorstellbar – zumindest für mich, wenn ich mir die Anspruchshaltung jener ins Gedächtnis rufe, die nach dem Spiel in Halle die Mannschaft anpöbelten und den Rauswurfs des Trainers forderten.

Heute vor fünf Jahren jedenfalls haben wir in jener Regionalliga bei gespielt, vor 12.500 Zuschauern. Für mich war das damals ein einzigartiges Erlebnis: die Altstadt vor fünfstelliger Kulisse, live im Bayerischen Fernsehen noch dazu! Die Atmosphäre im Grünwalder Stadion roch nach Profifußball.

Fast auf den Tag genau fünf Jahre später, am vergangenen Samstag, ging es wieder gegen die Löwen. Live im Bayerischen Fernsehen – aber in der 3. Liga! Vor 12.000 Zuschauern – aber in Bayreuth! Die Stimmung auch dieses Mal Profifußball-würdig – aber mit einem Sieg für uns!

SpVgg Bayreuth im Jahr 2022: 12.000 Zuschauer und ein Heimsieg gegen 1860 München.

Hätte mir irgendwer im Jahr 2017 das prognostiziert, ich hätte vermutlich all meine Besitztümer für dieses Erlebnis gegeben. Und ja, es wäre für mich auch völlig okay gewesen, wenn dieses Erlebnis an die Bedingung geknüpft gewesen wäre, dass wir in den beiden Spielen zuvor zwei ganz bittere Niederlagen im Abstiegskampf hinnehmen müssen.

Das einfach mal wieder, um ein paar Dinge gerade zu rücken. Es ist eben nicht selbstverständlich, dass wir in dieser Liga spielen, dass wir fünfstellige Zuschauerzahlen im Hans-Walter-Wild-Stadion haben, dass wir eine Mannschaft wie 1860 München zu Gast haben und sogar schlagen. Ab und an eine Prise Demut tut uns allen gut.

Flutlichtpremiere statt 520 Zuschauern

Wie ging es damals weiter? Eine Woche später spielten wir in Illertissen und holten beim 2:2 nach zehn Niederlagen in Folge endlich mal wieder einen Punkt. Dann ging es zu Hause gegen Seligenporten – 3:0!

Auswärts ein Unentschieden und danach ein Heimsieg: Das wäre doch eine gute Fortsetzung auch in diesem Jahr. Außer dass es im Heimspiel dieses Mal sicherlich mehr als die 520 Zuschauer aus dem Heimspiel gegen Seligenporten gibt. Immerhin ist das Heimspiel an einem Dienstagabend im November – Flutlicht-Premiere! Wenn mir das jemand vor … ich wiederhole mich.

SpVgg Bayreuth im Jahr 2017: Patrick Weimar, neben Tobias Weber einer von zwei Verbliebenen aus dem damaligen Team, bringt gegen Seligenporten vor 520 Zuschauern einen Freistoß in die Mitte. Die Gäste, bei denen ein gewisser Sebastian Kolbe im Tor steht, spielen mit Trikots unserer Reserve, weil sie ihren Trikotkoffer in der Oberpfalz stehen gelassen haben. Mehr Provinzfußball geht nicht.

Eine Antwort auf „Demut (6): Heute vor fünf Jahren spielten wir in der Regionalliga bei Sechzig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert