Kategorien
Unsere Gegner

Unsere Gegner (2): SC Freiburg II

Neue Liga, neue Gegner! In knapp vier Wochen geht das Abenteuer für uns los. Allein aus Eigennutz werde ich in den kommenden Wochen jedes der 19 Teams, auf die wir treffen werden, mal genauer unter die Lupe nehmen und ein paar Zeilen dazu schreiben. Bis zum Saisonstart werde ich sicherlich nicht mit allen durch sein, aber um zumindest schon auf die ersten Gegner vorbereitet zu sein, gehe ich die Liga anhand unseres Spielplans durch.

Die Begeisterung über Freiburg II als ersten Heimspielgegner dürfte bei den allermeisten ähnlich groß gewesen sein wie bei Eschborn in der Regionalliga Süd anno 2005. Vielleicht ist da aber gar nicht so schlecht – schließlich werden wir bei diesem Spiel so oder so unsere Zuschauer haben und die Freiburger Reserve ist ob des Kaderumbruchs, der bei einer U23 im traditionell im Sommer ansteht, womöglich noch nicht so eingespielt. Ohnehin ist es genau genommen ja auch das zweite Heimspiel der Saison, schließlich geht es am 30. Juli im DFB-Pokal gegen den HSV.[1]🤤

Nach dem ellenlangen Text zum FC Ingolstadt 04 zum Auftakt wird es zu den Freiburgern natürlich etwas kürzer, einfach weil es zu einer zweiten Mannschaft weniger zu erzählen gibt.

Steckbrief

  • Vollständiger Vereinsname: Sport-Club Freiburg[2]Das „Sport-Club“ wird hier gekoppelt, das „Fußballclub“ im Namen der Ingolstädter hingegen nicht. Findet das außer mir noch irgendwer interessant?
  • Vereinsgründung: 1904
  • Stadion: Dreisamstadion (24.000 Plätze)
  • Entfernung: 459 km (ca. 4h 45min)
  • Unser Gegner am: 2. Spieltag
  • Trainer: Thomas Stramm
  • In der 3. Liga seit: 2021
  • Letzte Saison: 11. Platz
  • Höchste Liga: 3. Liga

Was es zum Verein zu wissen gibt

Zum Verein gibt es natürlich jede Menge zu wissen, immerhin hat sich der Sport-Club um Coach Christian Streich in der letzten Dekade zu einem veritablen Bundesligisten entwickelt, der Jahr für Jahr um die Europapokalplätze spielt und in der vergangenen Spielzeit sogar das Finale des DFB-Pokals erreicht hat.

Grundstein für diesen Erfolg ist die hervorragende Nachwuchsarbeit im Breisgau – womit wir bei der U23 wären, die für den einen oder anderen Bundesliga-Profi eine Durchgangsstation darstellte. Und so kann man sich sicher sein, dass das Team auch in der kommenden Saison gespickt mit jungen, talentierten Spielern an den Start geht.

Für die Freiburger Reserve ist es das zweite Jahr in der 3. Liga, nachdem sie 2021 aus der Regionalliga Südwest aufgestiegen war. In der vergangenen Saison stand man quasi durchgehend im Mittelfeld der Tabelle, in Abstiegsnöte geriet man nie.

Das macht den Verein besonders

Mit dem Freiburger Dreisamstadion bekommen wir einen echten Klassiker zu sehen.[3]Das ändert aber natürlich nichts daran, dass zweite Mannschaften raussollten aus den Profiligen und rein in eine eigene Ligenstruktur, so wie es zum Beispiel in England schon lange praktiziert wird. Die erste Mannschaft zog letztes Jahr nach dem Bau des Europa-Park-Stadions aus, für eine zweite Mannschaft war das Stadion in der vergangenen Saison mit knapp 2.500 Zuschauern pro Spiel sogar recht ordentlich besucht.[4]Das zweite Stadion der Freiburger Reserve ist übrigens das „Möslestadion“. Auch nicht schlecht.

Wen man aus dem Kader kennt

Wie bei allen zweiten Mannschaften kommt auch beim SCF der eine oder andere Bundesliga-Akteur zum Einsatz. In der vergangenen Saison waren das zum Beispiel Keven Schlotterbeck, Jonathan Schmid, Kevin Schade oder Nils Petersen – alle aber nur einmal. Hier könnte uns aber in die Karten spielen, dass wir schon so früh – und parallel zum Start der Bundesliga-Saison – auf Freiburg treffen. Profi-Leihgaben dürften im Vergleich zum weiteren Saisonverlauf unwahrscheinlicher sein.

Fest zur zweiten Mannschaft gehört hingegen offenbar der mittlerweile 34-jährige Johannes Flum, der 131 Bundesliga-Einsätze vorzuweisen hat und in der vergangenen Saison 16 Spiele in der 3. Liga absolvierte.

Den schönsten Namen aus dem Kader hat aber zweifelsohne Sandrino Braun-Schumacher, der auch schon stolze 229 Drittliga-Einsätze aufweisen kann.

Bisherige Duelle gegen die Altstadt

Zur Statistik des Altstadt-Kult

Gegen die Freiburger Reserve gab es bislang noch keine Spiele. In der Saison 2008/09 wäre man in der Regionalliga Süd aufeinander getroffen, wenn uns nicht …

Zu Zweitligazeiten gab es 16 Aufeinandertreffen mit der ersten Mannschaft, die mittlerweile natürlich in ganz anderen Sphären unterwegs ist. In der Saison 1987/88 zum Beispiel duellierten sich die Altstädter mit dem heutigen Freiburger Coach Christian Streich und Jogi Löw, die beide für den SCF spielten. Beide Partien endeten mit einem 5:1 für die Heim-Mannschaft – zumindest was das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison angeht, würde ich das natürlich sofort unterschreiben 😉

Fußnoten

Fußnoten
1 🤤
2 Das „Sport-Club“ wird hier gekoppelt, das „Fußballclub“ im Namen der Ingolstädter hingegen nicht. Findet das außer mir noch irgendwer interessant?
3 Das ändert aber natürlich nichts daran, dass zweite Mannschaften raussollten aus den Profiligen und rein in eine eigene Ligenstruktur, so wie es zum Beispiel in England schon lange praktiziert wird.
4 Das zweite Stadion der Freiburger Reserve ist übrigens das „Möslestadion“. Auch nicht schlecht.

Eine Antwort auf „Unsere Gegner (2): SC Freiburg II“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.