Kategorien
2022/23 Spieltagebuch

Das Stimmungsbarometer für die Saison 2022/23

Die Saison ist gestartet! Wie zuletzt zum Spiel in Ingolstadt plane ich, jede Woche einen Tagebucheintrag zu schreiben. Ein Teil davon ist das Stimmungsbarometer, das zeigen soll, wie positiv oder negativ meine persönliche (!) Gefühlslage aktuell ist.

In der vergangenen Saison habe ich das im Nachhinein noch erstellt. Die beiden Extreme waren da: „Nächstes Jahr gegen Hankofen-Heiling“ (-10) bis „Sechzig, wir kommen!“ (+10). Wie im Spieltagebuch der vergangenen Saison nachzulesen ist, waren wir da fast durchgehend im positiven Bereich. Im Grunde gab es nur zwei Ausschläge ins Negative, nämlich nach dem 0:3 gegen Schweinfurt und Mitte der zweiten Hälfte in Illertissen, als ich unsere Felle davon schwimmen sah. Davon abgesehen waren wir eigentlich von Anfang an auf Aufstiegskurs.

Und dieses Jahr?

Fangen wir mal bei den Extremen an. Grundsätzlich ist diese Saison ein Geschenk, ganz egal wie sie verläuft.[1]Ich werde mich jedenfalls bemühen, völlig unabhängig von den Ergebnissen zu genießen. Die Altstadt in der 3. Liga, dass ich das noch erleben darf! Spiele in Essen, Saarbrücken, Mannheim, Dresden … Weiterlesen Das negative Extrem wäre aber sicherlich ein ähnliches Abschneiden wie Havelse vergangenes Jahr. Die hatten die ersten sechs Spiele direkt mal verloren, konnten dann zwar nochmal aufschließen, aber schon zur Winterpause war eigentlich klar, dass das nichts mehr wird. Natürlich geht es auch noch schlimmer, immerhin gab es am Ende ja sogar eine Mannschaft, die die Saison nicht mal zu Ende spielte.[2]Unfassbar, dass Türkgücü jetzt Regionalliga spielen darf. Ich wiederhole mich, aber das ist der Witz des Jahrzehnts. Bin gespannt, ob die Mittel dieses Mal für eine gesamte Saison reichen. Aber daran wollen wir jetzt mal nicht denken.

Das positive Extrem wäre für mich der Klassenerhalt. Der Aufstieg in die 3. Liga war praktisch schon eine Sensation, sich dort zu halten würde das noch toppen. Natürlich geht theoretisch noch mehr, zum Beispiel ein Platz in der oberen Tabellenhälfte, das Erreichen der 2. Pokalrunde, vielleicht sogar ein Durchmarsch (was ja immerhin auch dem einen oder anderen Aufsteiger aus Bayern schon gelungen ist). Aber wir wollen demütig bleiben: Wenn wir den Klassenerhalt schaffen würden, dann wäre das für mich eine glatte Zehn!

Und sollten wir zur Winterpause oben stehen, dann kann man ja nochmal nachverhandeln 😉

Fußnoten

Fußnoten
1 Ich werde mich jedenfalls bemühen, völlig unabhängig von den Ergebnissen zu genießen. Die Altstadt in der 3. Liga, dass ich das noch erleben darf! Spiele in Essen, Saarbrücken, Mannheim, Dresden und so weiter. Wie wir dort abschneiden, ist eigentlich zweitrangig.
2 Unfassbar, dass Türkgücü jetzt Regionalliga spielen darf. Ich wiederhole mich, aber das ist der Witz des Jahrzehnts. Bin gespannt, ob die Mittel dieses Mal für eine gesamte Saison reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.