Kategorien
2023/24 Spieltagebuch

Spieltagebuch: Ganz kurz, dafür mit Bildern

Das Spiel gegen den Club 2 ist schon wieder drei Tage her und ich laufe Gefahr, und auch zu den Spielen gegen Türkgücü (krank) und in Würzburg (war zwar dort, hatte aber keine Lust, was zu schreiben) hatte es hier nichts zu lesen gegeben.

Da ich meine treuen Leser und Leserinnen aber nicht ein weiteres Mal enttäuschen möchte, gibt es dieses Mal zumindest ein paar Stichpunkte – und einige Bilder.

Der Sieg gegen Türkgücü war wohltuend und unterhaltsam, aber auch gegen einen Gegner auf Landesliga-Niveau.[1]Der hoffentlich entweder keine Lizenz bekommt, weil er kein Stadion hat, oder kommendes Jahr als Letzter absteigt.

In Würzburg wurden uns klar die Grenzen aufgezeigt.

Das Spiel gegen Nürnberg II wiederum gehörte zu den besten Spielen der Saison. Vorne mit vielen Chancen, die teilweise richtig fein herausgespielt wurden, defensiv sehr sicher. Ein absolut verdientes 0:0 gegen die Mannschaft der Stunde.

Die Mannschaft hat sich taktisch und spielerisch deutlich weiterentwickelt.

2.643 Zuschauer – wobei ich sogar noch einige Hundert mehr geschätzt hätte! – sind abermals sensationell. Zur Erinnerung: Die Saison sowie viele der Heimspiele verliefen deutlich unter den Erwartungen, es ging im letzten Heimspiel um nichts mehr und es gab nicht mal Freibier.[2]Vor einigen Jahren war das nach dem letzten Heimspiel Usus – aber damals auch ein verzweifelter Versuch, in den letzten Saisonwochen doch noch ein paar Zuschauer ins Stadion zu bekommen. Vor nicht allzu langer Zeit hätten wir bei so einem Spiel 500 Zuschauer gehabt, wenn überhaupt.

So, jetzt geht’s nochmal nach Schweinfurt. Und dann machen wir einen Haken an die Saison und starten nächstes Jahr durch!

Bilder zum Spiel

Fußnoten

Fußnoten
1 Der hoffentlich entweder keine Lizenz bekommt, weil er kein Stadion hat, oder kommendes Jahr als Letzter absteigt.
2 Vor einigen Jahren war das nach dem letzten Heimspiel Usus – aber damals auch ein verzweifelter Versuch, in den letzten Saisonwochen doch noch ein paar Zuschauer ins Stadion zu bekommen.